Vier Magazine

29 Aug

Derzeit sind gleich vier Magazine draußen, in denen Artikel von mir zu finden sind.

Zunächst ist schon seit Anfang Juli die Sommerausgabe von “biber” draußen, für die ich einen einzelseitigen Text über Sportwetten geschrieben habe. Zu finden ist der Artikel entweder hier in der Online-Ausgabe des Hefts auf Seite 44 oder hier auf meiner Homepage.

Dann kam Mitte August die aktuelle Ausgabe des Familienmagazins “All4Family” heraus. Dafür habe ich einen dreiseitigen Artikel über Windeln geschrieben, in dem es um die Vor- und Nachteile von Stoff- und Wegwerfwindeln sowie um die Erziehung gänzlich ohne Windeln geht. Im Magazin ist der Text auf den Seiten 14 bis 16 zu finden, online liegt er hier auf meiner Homepage.

Fast zeitgleich erschien auch die Herbst-Ausgabe von “Tipi“, für die ich einmal mehr gleich 2 Artikel schreiben durfte. Zum einen war das ein Text über Schultaschen und die Gefahr, dass sie aufgrund zu hohem Gewichts die Gesundheit des Kindes schädigen. Zum anderen schrieb ich darüber, wann und wie der Übergang von der Muttermilch zum Babybrei oder zum Fingerfood gelingt und wie man den Kleinen erste Tischmanieren beibringt. Die Texte sind hier in der Online-Ausgabe zu finden (“Auf die leichte Schulter” auf den Seiten 36 bis 38 und “Ein Löffelchen für Mama” auf den Seiten 48 bis 50), außerdem hier und hier auf meiner Homepage.

Zu guter Letzt kam in den letzten Tagen die neue Ausgabe von “The Gap” heraus, für die ich eine einzelseitige Geschichte über die Entstehung des PC-Spiels “Schein” geschrieben habe. Zu finden ist sie hier in der Online-Ausgabe des Hefts auf Seite 37, hier als Text (mit zusätzlichen Bildern) auf der Homepage und hier auf meiner Homepage. Bei der Gelegenheit fiel mir auf, dass ich mittlerweile meine eigene Autoren-Seite bei “The Gap” habe, auf der man alle meine Texte (bislang 2) zusammengefasst findet.

Über österreichische Indie-Spiele für “The Gap”

7 Jul

Für die aktuelle Ausgabe des österreichischen Magazins “The Gap” habe ich zuletzt einen Artikel über Indie-Spiele im Allgemeinen und österreichische Entwickler im Speziellen geschrieben. Er befindet sich auf den Seiten 34 und 35 des Heftes, einen direkten Link zu Online-Ansicht meines Artikels gibt es hier.

Drei Artikel in zwei Magazinen

15 Jun

In den letzten Tagen kamen zwei Hefte raus, für die ich insgesamt drei Artikel geschrieben habe. Zum einen wäre das die aktuelle Ausgabe von “biber“, für die ich ein WM-ABC zusammengeschrieben habe. Dafür habe ich für jeden Buchstaben des Alphabets ein Stichwort gefunden, das zur Weltmeisterschaft passt, und darüber ein paar interessante Fakten zusammengetragen. Zu finden ist die Online-Ausgabe des “biber” hier, mein Artikel ist auf den Seiten 30 bis 32 verteilt.

Das andere Magazin heißt “Tipi” und erscheint dieser Tage. Online ist die Ausgabe bereits hier anzuschauen. Dafür habe ich die Coverstory über mehrsprachig aufwachsende Kinder geschrieben, die sich auf den Seiten 14 bis 17 befindet. Außerdem schrieb ich einen Artikel über das Schlafen, der auf den Seiten 26 bis 28 zu finden ist. Alle Texte sind auch (spätestens demnächst) als PDF auf meiner Homepage zu finden.

Ach ja, in knapp 2 Wochen kommt noch ein anderes Magazin heraus, für das ich einen Artikel beigetragen habe. Aber darüber berichte ich an dieser Stelle, wenn es soweit ist.

Meine neue Web-Präsenz

7 Jun

Ich komme in letzter Zeit überhaupt nicht mehr zum Bloggen, weil ich einfach viel zu viel zu tun habe. Eine meiner Tätigkeiten der letzten Monate war es, meine (berufliche) Homepage aufzusetzen. Sie heißt kords.net und beinhaltet im Wesentlichen eine Sammlung von Print- und Online-Artikeln, die ich in den vergangenen Jahren geschrieben habe. Ich habe auch eine Blog-Sektion eingerichtet, aber keine Ahnung, ob, wann und wie oft ich die befüllen soll, wenn ich es noch nicht einmal hier hinbekomme.

Übrigens habe ich für die gerade erschienene Ausgabe von “biber” ein dreiseitiges “WM-ABC” geschrieben. Nähere Infos kommen, sobald die Online-Ausgabe verfügbar ist.

Eine kleine Anekdote aus Wien

7 Apr

Ich wollte nur mal kurz eine kleine Geschichte erzählen, die ich auch gänzlich unkommentiert stehen lassen möchte.

Meine Frau war neulich mit ihrer Mutter und unserer Tochter auf einem Spielplatz. Die beiden Erwachsenen haben sich auf Ungarisch, ihrer Muttersprache, miteinander unterhalten. Vor Ort war eine ältere Frau mit einem Kind, beide waren Rumänen. Da meine Schwiegermutter Rumänisch spricht, unterhielt sie sich zwischenzeitlich mit der älteren Frau auf Rumänisch. Die Kinder, beide etwa 2 Jahre alt, kletterten währenddessen auf einem Gerüst mit Rutsche herum. Nach einer Weile kamen zwei Jungs im Alter von etwa 11 Jahren auf den Spielplatz und begannen, mit einem Ball gegen das Gerüst zu werfen. Meine Frau, die die Gefahr sah, dass die Kinder von dem Ball getroffen werden, bat die Jungs in ihrem perfekten Deutsch, mit dem Werfen aufzuhören. Daraufhin kam von einem von ihnen der Kommentar: “Wir müssen keine Rücksicht nehmen, wir sind Österreicher.”

Ungarn wählt

6 Apr

Heute findet in Ungarn die Parlamentswahl statt. Ich habe darüber für die Homepage des Magazins “biber” einen Kommentar geschrieben, der hier nachzulesen ist.

Genial einfache Geschäftsideen (1)

10 Feb

Ich habe mal spontan eine Serie eröffnet, von der ich gar nicht weiß, ob sie sich für mehr als eine Folge eignet. Es geht um Ideen aus der Reihe “Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?”, mit denen Leute viel Geld verdienen. Und zwar hat jemand das gestern aus dem App Store von Apple entfernte Spiel “Flappy Bird” auf einen iPhone 5 installiert und bietet es aktuell auf eBay zum Verkauf an. Sein Startpreis lag bei 750 Dollar, und ob er selbst damit gerechnet hat, dass sich der Betrag binnen eines Tages auf (Stand: 10.2.2014, 12:37 Uhr) auf 90.000 Dollar erhöht, ist mehr als fraglich.

Edit: Die Freunde von eBay müssen wohl die Reißleine gezogen haben, die Artikelseite ist verschwunden.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 66 Followern an