Der reine Dummenfang

13 Jan

Heute rief mich eine Frau auf dem Handy an, keine Ahnung, woher sie meine Nummer hatte. Sie erzählte erst etwas von einer Bundesbehörde und einer Akte über mich, die gerade auf ihrem Tisch liegt. Sie wusste auch meinen Namen, den sie auffällig häufig nannte. Dann meinte sie, dass sie von „Eurolotto“ ist und beauftragt, meine Teilnahme dort um ein weiteres Jahr zu verlängern. Das Witzige ist nur: Ich habe nie Lotto gespielt und habe auch kein Interesse daran, damit anzufangen, was ich der guten Frau auch gesagt habe. Sie sagte dann ein (falsches) Geburtsdatum und meine (richtige) Adresse, und dass das falsche Datum ein Test gewesen sei, ob ich es denn auch wirklich wäre. Alles sehr seltsam. Der Punkt war, dass sie meinte, sie könne mir ja ein Angebot machen, dass ich nicht ein Jahr für 150 Euro monatlich spiele, sondern nur 3 Monate für nur 80 Euro, und dann könne ich ja kündigen, und wenn ich ihr nur meine E-Mail-Adresse nenne, dann könne ich auch gleich die Kündigung schicken…

Ich glaube, wenn ich der meine E-Mail-Adresse gegeben hätte, hätte sie danach nach meiner Kontonummer gefragt. Die rufen sicher Unmengen von Menschen an, und wenn die Leute hören: Entweder du zahlst ein Jahr lang monatlich 150 Euro oder „nur“ dreimal 80 Euro, dann wählen die Leute das geringere Übel und spielen das miese Spiel mit. Was mich nur beunruhigt, ist, dass die (woher auch immer) meinen Namen, meine Adresse und meine Handynummer habe. Nicht, dass die Sache postalisch weitergeht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: