Tag Archives: Podcasts

Podcasts 3: Professionelle Podcasts

24 Feb

Gestern habe ich meine liebsten privaten Podcasts vorgestellt, heute kommen die professionellen dran. Ich bezeichne mal alle Podcast als profesionell, die entweder ein Mitschnitt einer Radiosendung sind oder im Umfeld eines Radiosenders aufgenommen werden. Meine 5 Favoriten sind:

1. Bremen Vier Podcall: Schon seit ein paar Jahren nimmt das Team der Morgenshow von Bremen Vier nach der Sendung einen Podcast auf, der seit einem Jahr auf genau 10 Minuten limitiert ist (vorher hat er gerne mal mehr als eine halbe Stunde gedauert).

2. Was mit Medien: Daniel Fiene und Herr Pähler berichten über aktuelle Themen aus der Medienwelt und führen Interviews mit interessanten Menschen.

3. Lateline: Eine zweistündige Call-In-Sendung der jungen Sender der ARD. Ich höre sie ausschließlich am Montag, wenn Jens-Uwe Krause von Bremen Vier am Mikrofon sitzt.

4. WDR 2 Bücher: Ein kurzer Clip jeden Sonntag, in dem ein lesenswertes Buch vorgestellt wird.

5. Radio Giga: Ein Spiele-Podcast von den Machern der Internet-Seite giga.de (der Name sagt vielleicht noch was von früher, als NBC Giga im TV lief).

Podcasts 2: Private Podcasts

23 Feb

Macher privater Podcasts verfolgen keine finanziellen Interessen und stellen die Podcasts als reines Hobby her. Herunterladen kann man die Podcasts entweder über die Homepage der Betreiber oder per Feed z.B. in iTunes. Meine fünf Favoriten sind:

1. Couchpotatoes: Oliver und Andreas aus München unterhalten sich in unregelmäßigen Abständen (mittlerweile ungefähr einmal im Monat) über Themen aus der Unterhaltungsindustrie (Internet, TV, Filme, Gossip).

2. Die Weisheit: In genau einer Stunde sprechen 3 Männer und eine Frau über allerlei Themen – ich hab erst 3 Folgen gehört, finde es aber sehr unterhaltsam.

3. Medien-KuH: Ein sehr langer Podcast (mindestens 90 Minuten pro Folge, normalerweise wöchentlich) über TV und Kino.

4. Nachtzug nach Hamburg: Immer um die 5 Minuten lang redet Reiko Schmidt aus Hamburg über zwei Themen, die ihn beschäftigen.

5. Spieleveteranen: Fünf aktuelle und ehemalige Spieleredakteure sprechen über ebenso aktuelle und ehemalige Computerspiele sowie über Trends in der Branche.

Podcasts 1: Meine Meinung

22 Feb

Meinen ersten iPod – einen Nano – bekam ich Ende 2007. Er wurde Ende 2008 in den USA von einem iPod Touch abgelöst, der wiederum Mitte 2011 einen Nachfolger der gleichen Produktreihe (nur zwei Generationen jünger) erhielt. Von Beginn an interessierte ich mich vor allem für die Medienform des Podcasts. Ich weiß, für Podcasts braucht man nicht zwangsläufig einen iPod, aber davor hatte ich ohnehin keinen vernünftigen mp3-Player. Ich glaube, ich war damals schon spät dran in Sachen Podcasts, aber es gibt welche, die ich seitdem (also seit mehr als vier Jahren) regelmäßig höre. Einige davon werde ich in den nächsten zwei Tagen hier vorstellen.

Eine kleine Erklärung für alle, die nicht wissen, wovon ich schreibe: Podcasts sind Audiodateien, die (meist via iTunes) immer dann automatisch herunterladen werden, wenn eine neue Folge verfügbar ist. Viele Radiosender bieten so Mitschnitte bestimmter Sendungen an, aber auch Privatpersonen setzen sich immer mal wieder vor das Mikrofon und sprechen über verschiedenste Dinge.

Wenn ich unterwegs bin, höre ich selten Musik, sondern eigentlich so gut wie immer einen Podcast. Bei Radio-Podcasts mag ich die Ungebundenheit an Sendepläne – die aktuelle Sendung liegt auf meinem iPod bereit, wenn ich Zeit habe, sie zu hören. Und an privaten mag ich vor allem die Unmittelbarkeit. Das ist so, als würde man einem oder mehreren Freunden beim Plaudern zuhören. Und man erfährt unterwegs vielerlei interessante Dinge.