Tag Archives: Lionel Messi

Provocateur 03/2012 – Was ich schrieb

3 Sep

Der aktuelle Provocateur ist das Heft, für das ich bislang am meisten gemacht habe: 42 der 224 Seiten sind von mir, mit Impressum steht mein Name insgesamt 12 Mal im Heft.

Im Einzelnen schrieb ich:

    • News Wirtschaft (Seite 064): Texte, Fragen und Übersetzung der Antworten für das Kurzinterview mit Athene
    • City of Ghosts (Seiten 092-099): Bilder und Geschichten von Geisterstädten in der ganzen Welt. Idee, Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • Cocktailian (Seite 110): Cocktailrezept für „Empire Riverside Punch“. Text
    • Meine Stadt: Saarbrücken (Seiten 112/113): Manuel Andrack stellt seine Lieblingsrestaurants und -cafés in Saarbrücken vor. Telefonat mit Manuel Andrack (siehe hier) und Texte (mit Autorennennung)
    • Kaffee à la Michelin (Seiten 114-117): Kaffeerezepte und Interview mit Kaffee-Experten Alexis Rodriguez. Einleitungstext Seite 114 (mit Autorennennung)
    • La Dolce Macchina (Seiten 118/119): Shotseiten mit Kaffeemaschinen. Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • News Sport (Seite 160). Texte
    • Kleiner Mann ganz groß (Seiten 162-165): Portrait über und Interview mit Lionel Messi. Interview (siehe hier) und Text (mit Autorennennung)
    • Die Top-Sportlerfrauen (Seiten 168/169). Texte
    • Zurück nach oben (Seiten 170-172): Interview mit Golfer Martin Kaymer. Interview (mit Autorennennung)
    • Golf extrem (Seiten 174/175): spektakuläre Golfplätze. Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • Action Shot (Seite 180). Text
    • Sport extrem (Seiten 182-185): Extremsportler-Portraits & Interview mit Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber. Idee, Recherche, Interview und Texte (mit Autorennennung)
    • Die Starkstromraser (Seiten 190-193): Audi und Toyota und ihr Hybridantrieb bei den 24 Stunden von Le Mans. Recherche und Text (mit Autorennennung)
    • Apps (Seite 194). Recherche und Texte
    • Ausstellungsräume (Seiten 200/201): spektakuläre Museen. Recherche (mit Autorennennung)
    • iLike (Seiten 214/215 und 217): Gadgets für iPhone und iPad. Recherche und Texte (mit Autorennennung)

Provocateur-Newsletter 11/2012

2 Sep

Am Freitag kam pünktlich zum neuen Provocateur auch ein Newsletter raus. Dafür schrieb ich zwei neue Texte, nämlich Apple vs Samsung und Eine Zigarrenlänge (über die Zigarrenbrände der Ziegler Obstbrennerei). Außerdem wurden meine beiden Texte über Lionel Messi und die Hybridantriebe von Audi und Toyota bei den 24 Stunden von Le Mans geteasert, die vollständig im aktuellen Provocateur zu lesen sind.

Provocateur 03/2012

31 Aug

Ab heute ist der neue Provocateur am Kiosk.

Auf dem Cover haben wir zum ersten Mal eine Frau, nämlich Milla Jovovich, die wir auch im Interview hatten. Wir zeigen junge und aufstrebende Hollywood-Schauspieler, haben Jürgen Vogel interviewt und fotografiert und mit Tobias Jundt von der Band Bonaparte sowie dem Fotografen David Drebin geredet.

Eine Story erklärt, wie der US-Wahlkampf zwischen Obama und Romney im Netz geführt wird, der Börsen-Profi Dirk Müller erläutert, wie man mit Wasser reich werden kann, und ein Redakteur von uns ist bei der Mille Miglia mitgefahren und berichtet darüber. Wir sprachen mit Regisseur Robert Rodriguez und haben eine Fotostrecke mit Geisterstädten in der ganzen Welt gemacht.

Dann war unser Chefredakteur auf der Route 66 unterwegs, Manuel Andrack stellt seine liebsten Restaurants und Cafés in Saarbrücken vor, und wir haben ungewöhnliche Rezepte mit Kaffee sowie schöne Kaffeemaschinen.

In einem Fotoshooting zeigt Wotan Wilke Möhring Männermode, und wir haben Carlo Rivetti, den Chefdesigner von Stone Island, sowie Michael Michalsky interviewt.

Dann trafen wir Lionel Messi, sprachen mit dem Golfer Martin Kaymer, zeigen coole Golfplätze weltweit und stellen die extremsten Extremsportler des Sommers vor.

Und schließlich gibt es einen Bericht über die 24 Stunden von Le Mans und die dort genutzte Hybrid-Antriebstechnologie, ein Interview mit Mauro Alessi, dem jüngsten Spross der Designer-Familie, eine Story über einen Korallenzüchter in Florida, die schönsten Möbelklassiker sowie Gadgets für iPhone und iPad.

Dieser Tage werde ich auch wieder eine Liste schreiben, was ich alles für das Heft geschrieben habe.

Lionel Messi und ich

14 Aug

Ich berichtete vor einiger Zeit hier davon, dass ich Anfang Mai eine Ein-Tages-Dienstreise nach Barcelona gemacht habe. Jetzt ist endlich die Berichterstattungssperre vorbei, und ich darf es sagen: Ich habe Lionel Messi getroffen und ein Interview mit ihm geführt. Zunächst das Beweisfoto:
 

Und das war so: Gastgeber war eine Uhrenfirma, die ein gutes Dutzend Pressevertreter aus genauso vielen Ländern nach Barcelona einfliegen ließ, um dort eine Lionel-Messi-Special-Limited-Edition einer Uhr zu präsentieren. Ich flog also am (sehr frühen) Morgen los und traf die anderen Journalisten vor dem Markt Le Boqueria. Dort gab es eine Führung und typisch katalanisches Frühstück mit viel Fisch und Fleisch. Dann wurden wir zum Paseo de Gracia in der Innenstadt gefahren, von wo aus ich zur Sagrada Família lief. Leider war nicht mehr die Zeit, um zum Park Güell zu gehen, stattdessen ging ich gemütlich zum Restaurant „El Principal“, wo ein Mittagessen geplant war. Und zwar hatten wir als Vorspeise Gazpacho und Pesto-Eis mit geriebenem Parmesan, als Hauptspeise gegrilltes Rindfleisch, Pilze und Kartoffelbrei, und als Nachspeise ein Carpaccio aus exotischen Früchten, dazu weißen oder roten Wein. Ich habe selten so gut gegessen, zumal mir meine Tischnachbarn sehr angenehm waren.

Nach dem Essen ging es zu Fuß in ein nahes Design-Hotel, wo Teilchen und Getränke serviert wurden (als hätten wir nicht gerade schon genug gegessen und getrunken). Dann mussten wir eine Weile warten und wurden dann in den Gewölbekeller des Hauses gebeten. Dort schauten wir einen Imagefilm über Lionel Messi, und als der Film vorbei war, wurde die Leinwand heruntergelassen, und dahinter stand er dann selbst. Ich finde es immer faszinierend (auch wenn es eigentlich albern ist), dass bekannte Menschen auch nur Menschen sind, aber bei Messi war es noch eine Spur extremer: Man hat nichts von Allüren gemerkt, das war ein schüchterner, freundlicher junger Mann, der sich da zwischen den Journalisten bewegte.

Nach der Präsentation der Uhr warteten wir wieder, und dann wurden wir für die Interviews in Fünfergruppen in ein Zimmer des Hotels gerufen. Als wir alle hintereinander in den Raum gingen, wurde jeder von uns vorgestellt, mit dem Namen des Landes auf Spanisch. Ich war an der Reihe, und der Person fiel nicht ein, woher ich komme. Sie sagte: „Alex de…“, und ich ergänzte geistesgegenwärtig: „…Alemania“, und gab Messi die Hand. Während des halbstündigen Interviews stieg mein Diktiergerät aus, und zum Glück merkte es der Simultandolmetscher sofort, so dass ich ab dann mitschreiben konnte.

Nach meinem Interview redete ich noch mit dem Art Director der Uhrenfirma, was auch sehr interessant war, aß noch ein paar Teilchen, und dann war es auch schon wieder Zeit, dass ich zum Flughafen gebracht wurde. Das Taxi teilte ich mit dem Marketing-Chef der Uhrenfirma, was auch sehr angenehm war, zumal er Deutsch sprach. Insgesamt war ich an dem Tag gut 19 Stunden auf den Beinen und legte 2.900 Kilometer Luftlinie zurück. Aber die (kaum merkliche) Anstrengung war es definitiv wert.

Das Interview und ein Portrait über Lionel Messi gibt es übrigens ab dem 30. August im Provocateur zu lesen.

Der neue Provocateur-Newsletter

17 Jan

Unregelmäßig, ungefähr alle zwei Wochen, verschicken wir einen Provocateur-Newsletter. Dieser kann hier abonniert werden. Gestern ging der erste für dieses Jahr raus, und ich habe ein Gros der Texte dafür geschrieben. Da alle Artikel gleichzeitig auf der Provocateur-Homepage erscheinen, hier eine Liste meiner Artikel:

Schnell und schnittig – über die Kollaboration von K2 und BMW M
Der Floh springt zum dritten Mal am höchsten – über Lionel Messi, Weltfußballer des Jahres
Vom Chef für Chefs – über das Restaurant „Le Moissonnier“ in Köln
Geschichten über „schwarzes Gold“ – über das Buch „Kaviar-Geschichten“
Sport leicht, die Sechste – über den neuen Mercedes SL