Tag Archives: Braunschlag

7tage7serien (4): Braunschlag

14 Jul

BraunschlagWorum’s geht Das kleine Dorf Braunschlag in Niederösterreich ist bankrott. Bürgermeister Tschach beschließt daher mit seinem Kumpel, dem Discobesitzer Pfeisinger, eine Marienerscheinung zu inszenieren, um Touristen anzulocken und so dem Ort wieder zu Geld zu verhelfen. Ihr „Opfer“ ist Matussek, der Besitzer eines UFO-Landeplatzes im Wald. Der Plan geht auf, die Touristen kommen, mit ihnen auch ein Gesandter des Vatikans, der die Glaubwürdigkeit des Wunders überprüfen soll, und das Interesse des niederösterreichischen Landeshauptmanns, in Person seines Neffen Katzlbrunner. Noch dazu steht die Ehe von Tschach vor dem Zerbrechen, und Pfeisingers Frau will unbedingt ein Kind.

Mit wem’s ist Tschach wird gespielt vom österreichischen Kaiser Robert Palfrader, Pfeisinger vom großartigen Nicholas Ofczarek, seines Zeichens Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater. Aus dem deutschen Film „Antikörper“ kannte ich noch Nina Proll, Österreichern werden sicher auch andere Schauspieler bekannt vorkommen.

Warum ich’s mag (und manchmal auch nicht) Ich habe selten eine so lustige deutschsprachige Serie gesehen, die noch dazu sowohl auf der Schenkelklopfer- als auch auf der intelligenten Satireebene perfekt funktionert. Außerdem gibt es viele sehr absurde Handlungsstränge und Verwicklungen, die einfach nur Spaß machen.
Ich fand, dass das Ende ein paar Fragen hinsichtlich der Zukunft einiger Figuren offenließ, wenngleich nicht sehr vieler. Das fällt aber in Sachen Serienvergnügen nicht ins Gewicht.

Wie viele Folgen’s gibt und wie weit ich’s gesehen habe „Braunschlag“ besteht aus 8 Folgen à 45 Minuten. Ich hab alle gesehen.

Was mag’s denn jetzt noch zu sagen geben Die Serie lief ab September 2012 auf dem österreichischen Sender ORF. Bereits ein halbes Jahr vorher, im März 2012, kam sie auf DVD auf den Markt.