Tag Archives: Apps

„Wo ist mein Wasser? 2“

16 Sep

Bildschirmfoto 2013-09-16 um 17.57.07„Wo ist mein Wasser?“ ist eines meiner liebsten Spiele für iOS-Geräte. Mit seiner simplen Spielidee, durch Wischen auf dem Bildschirm Sand zu entfernen und so den Weg des Wassers zu einem Ziel zu bahnen, hat es mir über Stunden Spaß gemacht; ich habe hier meine Erfahrungen damit niedergeschrieben. Relativ unbemerkt ist nun der zweite Teil erschienen und wurde (welch Überraschung) auch gleich von Apple zum „Spiel der Woche“ gemacht.

Auffällig ist zunächst, dass „Wo ist mein Wasser? 2“ kostenlos ist. Wer Apps und deren aktuelle Entwicklung kennt, wird schon ahnen, was das bedeutet: Das Spiel soll sich über In-App-Käufe finanzieren. Ich habe es mir trotz meiner Vorbehalte gegen dieses Bezahlsystem heruntergeladen und ausprobiert. Und das Spiel sieht auch erstmal nicht schlecht aus. An der Mechanik wurde im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas verändert, es sind sogar ein paar neue Elemente hinzugekommen, die man schon von diversen Erweiterungen und Ablegern des Originals kennt. So kann man Levels unter neuen Prämissen ein weiteres Mal spielen, wenn zum Beispiel eine magische Ente durch das Spielfeld wandert, die man mit dem Wasser einfangen muss. Oder wenn man das Wasser ins Ziel bringen muss, ohne die Enten zu berühren. Oder wenn das Level auf dem Kopf steht. Das hat wieder so viel Spaß gemacht wie im ersten Teil.

Doch dann kam die Stelle, als ich entschieden habe, nicht mehr weiterzuspielen und „Wo ist mein Wasser? 2“ zu löschen. Irgendwann nämlich war irgendein seltsamer Energiebalken leer (keine Ahnung wodurch), und ich sollte 15 Minuten darauf warten, bis er sich wieder aufgeladen hat und ich weiterspielen kann. Alternativ hätte ich auch irgendwas auf Facebook posten oder Geld bezahlen und dann gleich weitermachen können. Da ich aber ein geduldiger Typ bin, habe ich die App beendet und bin ein paar Stunden später zurückgekehrt. Doch statt ein weiteres Level spielen zu können, sollte ich gleich nochmal 25 Minuten (!) warten. Da hat es mir dann gereicht.

Es gibt ja ein paar Beispiele, bei denen sich die ungeliebten In-App-Käufe nicht auf den Spielspaß auswirken (wie „Pflanzen gegen Zombies 2“ oder „Real Racing 3„), aber im Fall von „Wo ist mein Wasser? 2“ ist man eindeutig den falschen Weg gegangen und hat so den guten Ruf einer an sich tollen Spielereihe zerstört.

Provocateur 01/2013 – Was ich schrieb

2 Dez

IMG_1978Nachdem ich für das letzte Heft ja fette 42 Seiten gestaltete, sind es diesmal „nur“ 20 plus 3 weitere im Uhrenheft. Insgesamt steht mein Name 7 Mal in beiden Heften: in beiden Impressen, bei 4 Artikeln und beim Foto von meinem Bungeesprung, das neben dem Editorial auf Seite 009 zu sehen ist.

Im Einzelnen ist von mir:

  • 2013 wird heiß (Seiten 038/039): Kalender für nächstes Jahr. Idee, Recherche und Texte
  • Wer hat’s erfunden? Der Schweizer! (Seiten 068/069): ‚Das Geheimnis meines Erfolgs‘ mit Jochen Schweizer. Interview und Text (mit Foto und Autorennennung)
  • Jahreswechsel (Seite 082): Rezept für den Cocktail ‚Old Cuban‘ aus dem Buch ‚Cocktailian 2‘. Text
  • Let’s Play Ball! (Seiten 136-139): Infos über die drei US-Ligen MLB, NFL und NBA. Idee, Recherche und Texte (mit Autorennennung)
  • Next Generation (Seite 150): Shotseite mit Kindle Fire HD, iPad Mini und Microsoft Surface im Vergleich. Texte
  • Apps (Seite 152): Recherche und Texte
  • Kameras (Seite 162): Shotseite. Recherche und Texte
  • Eine schöne Bescherung (Seiten 164-169): Weihnachtsgeschenke. Recherche und Texte (mit Autorennennung)
  • Kabellos (Seiten 170/171): Musik-Streaming-Dienste und die passende Hardware. Idee, Recherche und Texte (mit Autorennennung)

IMG_1977Außerdem habe ich für das Uhrenheft gemacht:

  • Das Ende einer Ära (Seiten 36/37): Michael Schumacher im Gespräch über seine Audemars Piguet Royal Oak Offshore Limited Edition und das Ende seiner Karriere. Text
  • In Bewegung (Seite 60): Uhrenbeweger. Recherche und Texte

Provocateur 03/2012 Österreich-Ausgabe

13 Sep

Was ich bislang ganz zu erwähnen vergessen habe: Es gibt vom aktuellen Provocateur auch wieder eine Österreich-Ausgabe. Das Cover ziert der Schauspieler Nicholas Ofczarek, den wir exklusiv interviewt und in der „Fledermaus“ in Wien fotografiert haben. Außerdem haben wir den Schauspieler Karl Merkatz sein Leben Revue passieren lassen.

Ich hatte ein Interview mit der Kabarettistin Aida Loos und habe auf einer Einzelseite drei bekannte österreichische Kabarettisten bzw. ihr jeweils aktuelles Programm vorgestellt. Außerdem habe ich mit Raffael Leb, dem Chef von Cybertime gesprochen, der Firma, die das iOS-Spiel „Crazy Hedgy“ programmiert hat. Das ganze ist Teil einer Strecke über österreichische App-Entwickler, die ich zusammen mit einer Kollegin gestaltet habe. Den redaktionellen Text haben wir zusammen geschrieben, und sie hatte zwei andere Programmierer im Interview.

Sämtliche Inhalte, die ich auch für das Deutschland-Heft gemacht habe und die hier aufgelistet sind, sind auch in der Österreich-Ausgabe drin. Somit sind in diesem Heft sogar 47 1/2 Seiten von mir (die halbe Seite wegen dem geteilten redkationellen Text zu den Apps), und mein Name steht 14 Mal drin.

Provocateur 03/2012 – Was ich schrieb

3 Sep

Der aktuelle Provocateur ist das Heft, für das ich bislang am meisten gemacht habe: 42 der 224 Seiten sind von mir, mit Impressum steht mein Name insgesamt 12 Mal im Heft.

Im Einzelnen schrieb ich:

    • News Wirtschaft (Seite 064): Texte, Fragen und Übersetzung der Antworten für das Kurzinterview mit Athene
    • City of Ghosts (Seiten 092-099): Bilder und Geschichten von Geisterstädten in der ganzen Welt. Idee, Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • Cocktailian (Seite 110): Cocktailrezept für „Empire Riverside Punch“. Text
    • Meine Stadt: Saarbrücken (Seiten 112/113): Manuel Andrack stellt seine Lieblingsrestaurants und -cafés in Saarbrücken vor. Telefonat mit Manuel Andrack (siehe hier) und Texte (mit Autorennennung)
    • Kaffee à la Michelin (Seiten 114-117): Kaffeerezepte und Interview mit Kaffee-Experten Alexis Rodriguez. Einleitungstext Seite 114 (mit Autorennennung)
    • La Dolce Macchina (Seiten 118/119): Shotseiten mit Kaffeemaschinen. Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • News Sport (Seite 160). Texte
    • Kleiner Mann ganz groß (Seiten 162-165): Portrait über und Interview mit Lionel Messi. Interview (siehe hier) und Text (mit Autorennennung)
    • Die Top-Sportlerfrauen (Seiten 168/169). Texte
    • Zurück nach oben (Seiten 170-172): Interview mit Golfer Martin Kaymer. Interview (mit Autorennennung)
    • Golf extrem (Seiten 174/175): spektakuläre Golfplätze. Recherche und Texte (mit Autorennennung)
    • Action Shot (Seite 180). Text
    • Sport extrem (Seiten 182-185): Extremsportler-Portraits & Interview mit Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber. Idee, Recherche, Interview und Texte (mit Autorennennung)
    • Die Starkstromraser (Seiten 190-193): Audi und Toyota und ihr Hybridantrieb bei den 24 Stunden von Le Mans. Recherche und Text (mit Autorennennung)
    • Apps (Seite 194). Recherche und Texte
    • Ausstellungsräume (Seiten 200/201): spektakuläre Museen. Recherche (mit Autorennennung)
    • iLike (Seiten 214/215 und 217): Gadgets für iPhone und iPad. Recherche und Texte (mit Autorennennung)