Fünf-Fragen-Freitag (4)

23 Aug

Da sind die Fragen der vierten Runde:

1. Welcher deutsche Regisseur hat zwei Filme gedreht, die die „Mutter“ aller Survival-Horror-Videospiele zum Vorbild hatten?

2. Welcher beleibte, seit 1984 tätige Schauspieler hatte eine Rolle in einem ausgezeichneten französischen Schwarz-Weiß-Stummfilm?

3. In einem Film um 11 Casino-Räuber spielte ein Schauspieler mit, der in einer Filmreihe einen Geheimagenten gespielt hat. Wie heißt der Science-Fiction-Film, mit dem besagter Schauspieler aktuell im Kino ist?

4. Ein Schauspieler, der zugleich (unter anderem) Scientologe, Pilot und passionierter Tänzer ist, spielte Ende der 1980er und Anfang der 1990er in insgesamt drei Filmen mit, in denen die Zuschauer die Gedanken eines Baby hören konnten. Wie hieß die Filmpartnerin des besagten Schauspielers in diesen Filmen?

5. Neulich starb ein Schauspieler mit 51 Jahren an einem Herzinfarkt. Wie hieß die Serie, die als eine der besten aller Zeiten gilt und in der dieser Schauspieler ein kriminelles Familienoberhaupt spielte?

 

Vorangegangen waren Runde 1, Runde 2 und Runde 3.

Advertisements

6 Antworten to “Fünf-Fragen-Freitag (4)”

  1. Miss Booleana 23. August 2013 um 21:58 #

    2. John Goodman
    3. Elysium
    5. Sopranos
    😀

  2. schneckspeck 23. August 2013 um 23:41 #

    5: Sopranos. R.I.P. James Gandolfini, mein Herz blutet noch immer.
    4: Molly gespielt von Kristie Alley in „Hör mal wer da spricht“- Fand ich als Kind schon doof.
    3: Matt Damon in…Elysiumnoder so? Science Fiction nehm ich ihm nicht ab, das schenk ich mir.
    2: Kann ja nur John Goodman sein….
    1: Bernd Eichingers Resident Evil Extinction und Afterlife….

    Bäääm, das war meine Runde diese Woche 😀

    • Alex 25. August 2013 um 15:32 #

      Im Prinzip sehr gut! 🙂
      Aaaaaaber: Eichinger war nicht der Regisseur von „Resident Evil“, und das Spiel meinte ich auch nicht.
      Aber hey, 4 von 5 ist toll! 🙂

      • schneckspeck 25. August 2013 um 15:50 #

        Ach er war Produzent…..naja….immerhin…:-D

      • Lennart Gotta 3. September 2013 um 21:56 #

        Zu 1.: ich hoffe du meinst nicht Uwe Boll, aber das macht auch keinen Sinn…

        übrigens heißen die Filme mit Travolta und Alley „Guck‘ mal wer da spricht“ (Look Who’s Talking)

      • Alex 4. September 2013 um 20:00 #

        Doch, Boll stimmt. Und der Film ist „Alone in the Dark“ (über den er übrigens sagt, dass er ihn gerne mit einer anderen Hauptdarstellerin neu drehen würde).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: