Hundert Helden (27): Stephen King

22 Jun

stephen_kingIn dieser Kategorie stelle ich Personen des öffentlichen Lebens vor, die meine Kindheit und Jugend geprägt haben.

Diesmal: Stephen King, Autor (Bildquelle: stephenking.com)

Warum so heldenhaft? Es gibt wohl kaum jemanden auf der Welt, der noch nie von Stephen King gehört, eines seiner Bücher gelesen oder einen der Filme gesehen hat, die daraus entstanden sind. Schließlich wurden von seinen Büchern über 400 Millionen Exemplare verkauft.
Ich kam recht früh zu Stephen King, weil meine Mutter eine recht große Sammlung an Büchern hatte, die ich nach und nach las. Ich glaube, dass diese Bücher die ersten Romane für Nicht-Kinder waren, die ich in meinem Leben gelesen habe (was einiges erklärt). Zu meinen liebsten Büchern zählten damals „Friedhof der Kuscheltiere“, „Cujo“ und „Es“. Zudem war ich begeistert vom Film „Cujo“.

Wie ging es weiter? „The Stand – Das letzte Gefecht“ zählt zu den 5 besten Büchern, die ich je gelesen habe. „Die Augen des Drachen“ ist für mich eines der besten Stephen-King-Bücher überhaupt, obwohl es keinerlei Horrorelemente enthält. Und ich habe den Fehler gemacht, dass ich gewartet habe, bis „The Green Mile“ vollständig erschienen ist (es kam damals als Fortsetzungsroman in 6 Bänden heraus), da mir so 5 Cliffhanger entgangen sind.

Und heute? Den „neuen“ Stephen King vernachlässige ich ziemlich, da ich nach „The Green Mile“, also seit 1996, kein einziges Buch mehr von ihm gelesen habe. Und das, obwohl der Roman „Der Anschlag“ ganz weit oben auf meinem Zu-lesen-Stapel liegt. Vielleicht bin ich seit 2003 vom unheimlich schlechten Film „Dreamcatcher“ abgeschreckt.

Advertisements

6 Antworten to “Hundert Helden (27): Stephen King”

  1. Miss Booleana 23. Juni 2013 um 16:53 #

    Auch einer meiner Helden 🙂

    • Alex 24. Juni 2013 um 08:26 #

      Ich glaube, kaum jemand, der gerne liest, mag nicht zumindest ein Buch von Stephen King. Welches ist dein liebstes von ihm?

      • Miss Booleana 24. Juni 2013 um 14:07 #

        Oh, toughe Frage. 🙂 Da kann ich mich nur schwer entscheiden – „The Shining“ und „Needful Things“ teilen sich Platz 1.
        Schade, dass soviele Verfilmungen so seltsam ausfallen und dem Autor so einen schrägen Ruf verschaffen. In letzter Zeit bin ich auch etwas vom King-Pfad abgekommen. Als jetzt aber die Serie „Under The Dome“ angekündigt wurde, hat mich das auch nochmal wachgerüttelt. Muss dringend mal wieder ein bischen King lesen…

  2. mNaliCious 9. Juli 2013 um 19:26 #

    Schade, dass dich der schlecht gedrehte Film abgeschreckt hat (ich schaue fast keine Filme – die nach einem Buch gedreht wurden – mehr, höchstens nachdem ich das Buch gelesen habe…)!!!

    Ich habe Den Anschlag bereits gelesen und Stephen King ist mein absoluter Lieblingsautor. Ich kann dir das Buch nur wärmstens empfehlen, wie auch „Die Arena“ – packender Sci-Fi mal wieder!
    Der Anschlag ist wirklich packend und es macht Spaß ihn zu lesen.

    Im Moment habe ich mich an „Der dunkle Turm“ rangetraut, ich bin im Moment bei Band 6 „Susannah“ – bisher finde ich diese Serie sehr, sehr gut!
    Habe auch in meinem Blog unter „Was les ich“ darüber geschrieben, denn Stephen prägt mich ebenso schon seit meiner Kindheit, da mein Onkel damals Bücher von ihm hatte und ich die lesen durfte, somit hat er mich in dem Fall angefixt.
    Nun bin ich bekennender Groupie und würde sogar mein letztes Hemd für ein Signiertes Exemplar vom King geben.

    Meine Ersten Bücher waren ebenso „Cujo“ und „Friedhof der Kuscheltiere“!

    Von „The Green Mile“ habe ich leider auch nur 2 von den 6 Bänden, die damals raus kamen, denn die anderen wollte mein Onkel wieder zurück haben… 😦
    Allerdings finde ich, dass „The Green Mile“ die beste Verfilmung von den King-Büchern war (bisher) – bald kommt allerdings eine Verfilmung von „Der dunkle Turm“ – 2014 war bisher im Gespräch – das ist wieder ein Termin für mich um ins Kino zu gehen – Mit der Vorraussetzung, dass ich alle Bände vorher schaffe, was ich allerdings nicht bezweifel!

    Hach, jetzt hab ich schon wieder so einen langen Kommentar geschrieben :O

    • Alex 10. Juli 2013 um 12:06 #

      Hast du mitbekommen, dass gerade „Under The Dome“ („Die Arena“) als Serie läuft? Da kam in den USA neulich schon die 3. Folge. Die 1. hab ich gestern geschaut, sieht sehr vielversprechend aus.

      Die Dunkler-Turm-Saga steht schon seit Jahren auf meiner Liste, und ich hatte immer gehofft, dass sie ein Ende findet, weil ich es lieber mag, etwas Abgeschlossenes zu lesen, aber er schreibt ja einfach immer weiter. 🙂

      • mNaliCious 10. Juli 2013 um 12:23 #

        Ich wird verrückt, trotz zig Newslettern zum Thema King habe ich davon nichts mitbekommen (vielleicht auch nur zu versteift bei der Verfilmung vom Dunklen Turm hinterher…)

        Die Saga wird wohl nie ein Ende finden, es sei denn Kings Gedanken finden ein Ende, denn er selbst kennt die „Darsteller“ schon seit dem Collage, so wie er in einem Interview mal preisgegeben hat, das sind seine „Spukenden Freunde“ im Kopf…
        Ich hoffe er wird es nie beenden, denn er lehnt so viele seiner Romane an dem vom Dunklen Turm an, sonst werden bald keine anderen mehr kommen, also hoff es besser nicht 😉
        Was soll ich denn sonst lesen, wenn mich bisher noch kein anderer Autor so fesseln konnte? 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: