Die makabere Schönheit eines Axtmords

29 Apr

Es gibt da ein sehr interessantes Magazin. Ein „Magazin für serielles Erzählen“, wie schon der Untertitel seinen Inhalt beschreibt. Sein Name lautet „torrent“, und leider müsste ich im Eingangssatz schon schreiben: „Es gab…“, denn nach nur 3 Ausgaben muss „torrent“ mangels Rentabilität als Printmagazin eingestellt werden, wie man auf der Homepage lesen muss. Kurz bevor dies verkündet wurde, hatte ich die Macher kontaktiert, um mich nach einer Mitarbeit als freier Redakteur zu erkundigen.

Auch wenn es das Heft nicht mehr in gedruckter Form geben wird, so wird doch die Homepage fortgeführt und mit aktuellen Inhalten gefüllt. Dafür habe ich kürzlich eine Rezension über die Miniserie „Verbrechen“ geschrieben, die Verfilmung von 6 Kurzgeschichten von Ferdinand von Schirach. Die Rezension namens „Die makabere Schönheit eines Axtmords: die ‚Verbrechen‘ des Ferdinand von Schirach“ kann man hier nachlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: