[Film] Crowsnest

13 Mrz

crowsnestIch weiß gar nicht genau, warum ich den Film „Crowsnest“ überhaupt kommentiere. Vielleicht, um die Hardcore-Horrorfans, die von der kanadischen Produktion gehört haben und überlegen, sie zu schauen, davor zu warnen. Denn – und das ist schon meine Einschätzung – „Crowsnest“ ist wirklich nicht gut.

Ich hatte so den Eindruck, dass die Macher sich die Elemente aus Horrorfilmen zusammengeklaut haben, die beim Publikum besonders gut anzukommen scheinen. Das Ganze fängt mit der Aufnahmetechnik an, die – wen wundert’s – Found-Footage-Stil ist. Das heißt: Einer der Hauptdarsteller filmt die Ereignisse mit einer Kamera. Auch das Setting dürfte nicht überraschen: Eine Gruppe junger Menschen, zwei Paare und eine weitere Frau, fährt zu einer einsamen Hütte in den Wäldern. Auf dem Weg dorthin machen sie in der Geisterstadt Crowsnest Halt, wo sie ein gruseliges kleines Mädchen sehen und von einem alten Mann gewarnt werden, sofort umzudrehen. Wenig später wird ihr Auto von einem Wohnwagen gerammt. Natürlich rennt die Gruppe junger Menschen in den Wald, natürlich streitet sie sich dort und teilt sich auf, und natürlich sind die Männer im Wohnwagen keine netten Zeitgenossen.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nach rund einer Stunde auf Schnelldurchlauf geschaltet habe, weil bis dahin so wenig passiert ist und mich die verwackelten Bilder aus dem Wald nur noch genervt haben. Danach ist auch nicht mehr viel los, außer – Vorsicht, Spoiler! – dass alle Mitglieder der Gruppe nach und nach getötet werden. Aber auch das dürfte keinen überraschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: