[Film] Julia X

6 Dez

juliaXVon „Julia X“ habe ich aus dem kostenlosen Kundenmagazin einer Handelskette erfahren. Dort klang die Inhaltsbeschreibung wie üblich vielversprechend, und deshalb gab ich der Low-Budget-Produktion eine Chance.

Der Film beginnt damit, dass die titelgebende Julia ein Date hat, und nicht lange danach kommt das X ins Spiel. Denn der Mann, mit dem sie verabredet ist, stellt sich als psychopathischer Frauenmörder heraus, der Julia entführt, in einen Keller voller Autos sperrt und ihr erstmal mit einem Brenneisen ein X in ihren Oberschenkel brennt. Sie kann zwar fliehen, aber er fängt sie wieder ein und nimmt sie in seinem Van mit zu einem Haus im Wald, wo er eine Frauenleiche entsorgt und Julia erneut die Chance zur Flucht nutzt. Wieder kriegt er sie, aber sie überwältigt ihn und bringt ihn gemeinsam mit ihrer Schwester in ein bizarr eingerichtetes Haus. Dort wird er gefesselt, kann sich aber – ich verrate nicht zu viel – befreien und macht seinerseits Jagd auf die Schwestern.

Ich verlor recht bald das Interesse an „Julia X“. Das lag vor allem daran, dass schnell klar wurde, dass keine der Hauptfiguren ersthaft bedroht ist. Bei einem halben Dutzend Gelegenheiten hätte der eine die andere umbringen können (oder umgekehrt), aber auf teilweise wirklich absurde Art befreit sich die jeweils gefangene Person wieder und jagt ihrerseits den anderen. Geradezu lächerlich mutet angesichts dessen der Pseudo-Cliffhanger am Ende des Films an, bei dem einer der beiden doch stirbt, dann aber doch noch knapp vor Ende des Vorspanns eine Hand bewegt. Ich hoffte die ganze Zeit, dass noch etwas Unvorhergesehenes passieren würde, aber bis auf ein paar sehr wenige kurze Schreckmomente blieben Überraschungen gänzlich aus. Einzig und allein die Einrichtung des Hauses, in dem Julia und ihre Schwester leben und die zwischen Lollipop und Chainsaw schwankt, hat mir an diesem Film gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: