Zombies und Menschenfleisch, tagsüber

8 Okt

Werbung in Form von Happenings und Performance-Kunst scheint in letzter Zeit irgendwie im Trend zu sein. Da gab es zum Beispiel dieses Video von einer Aktion, mit der der Sender TNT auf seinen Start in Belgien aufmerksam gemacht hat. Es wurde ein Buzzer auf einem Platz in einer belgischen Stadt platziert, und ein Pfeil mit der Aufschrift „Push to add drama“ zeigte darauf. Fast 38 Millionen Mal wurde der Clip schon auf YouTube gesehen.

Zuletzt machten zwei ähnliche Aktionen die Runde im Netz – allerdings ungleich geschmacklosere. Zum einen schickten die Macher der Zombie-Serie „The Walking Dead“ Schauspieler durch New York, die wie Zombies geschminkt waren und Passanten erschreckten (das Video ist hier zu finden). Zum anderen wurde zur Werbung für den neuen Teil von „Resident Evil“ auf einem Londoner Fleischmarkt ein Stand mit „Menschenfleisch“ ausgestattet. Natürlich waren die Torsi und Menschenhände nicht echt, aber trotzdem hatten sie bestimmt ihre Wirkung. Ein Beitrag darüber (mit Fotos) ist hier zu finden.

Im Prinzip habe ich kein Problem mit Horror-Elementen, auch wenn ich es recht seltsam fände, mit ihnen im Alltag konfrontiert zu werden. Aber der erste Kommentator unter dem „Resident Evil“-Menschenfleisch-Beitrag hat es auf den Punkt gebracht: „Das findet tagsüber statt – und meine Kinder können es sehen.“ Und das ist auch das Problem, das ich damit habe – nicht nur als Vater einer kleinen Tochter. Gerne können solche Sachen in einem Raum veranstaltet werden, in dem Kinder und Menschen mit schwachen Nerven nicht damit in Berührung kommen. Aber bei den beiden Aktionen bei Tageslicht und in Großstädten haben die Verantwortlichen meiner Meinung nach riskiert, dass Menschen einen Schock erleiden, die nichts mit dem Thema zu tun haben – und bewusst auch nicht zu tun haben wollen oder sollen.

Advertisements

3 Antworten to “Zombies und Menschenfleisch, tagsüber”

  1. lucyrenard 8. Oktober 2012 um 17:12 #

    Hab vor einiger Zeit einen Artikel über einen Bäcker aus Korea gelesen, der Typ will ja ein bisschen Kunst und Kreativität in das Leben bringen. Also er hat begonnen, Teigwaren in Form menschlicher Körperteile zu verkaufen. Es gibt dabei auch Fotos, u.a. wie ein Bub voll Freude eine ZIEMLICH natürlich gemachte Menschennase und noch was ißt. Da hab ich mir gedacht, der Bäcker sei verrückt geworden. Er ist offensichtlich nicht allein, wenn Resident Evil so eine Werbung macht. Ich finde es nicht allein deswegen störend, dass solche Sachen den Kindern und den Menschen mit schwachen Nerven ins Auge springen, aber nicht zuletzt deswegen, dass durch solche „fantasievollen“ Erfindungen die Grenze des Erlaubten, bzw. des sozial Adequaten schmerzhaft verschoben wird- kein Wunder, von wo man Amokläufer und Ähnliches hat. Oder klinge ich ultrakonservativ?

  2. TimeBanditsWorld 8. Oktober 2012 um 17:18 #

    Ich schau die Serie auch , aber ich finde das auch nicht so gut, wenn so Promotion gemacht wird, echt da hätte ich auch Angst bekommen. wenn ich einem so echt aussehenden Zombie begegnen würde, das muss nicht sein !

    Für mich beide Aktionen geschmacklos, gerade weil eben auch Kinder das sehen können oder Leute die eben damit nichts anfangen können und sich total erschrecken.

    Zombies gehören eingesperrt 😉 und nur der will kann sie ansehen

  3. Kim 8. Oktober 2012 um 20:40 #

    Hmmm, ist nicht wirklich schön, wenn man bedenkt, dass ich teilweise auch bei einem Videospiel oft zusammenzucke als junge, erwachsene Frau :/
    Also für Kinder ist das komplett ungeeignet, kann dir da nur zustimmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: