[Buch] „Finsterau“ von Andrea Maria Schenkel

30 Jun

Ich habe mir neulich mal die Minute Zeit genommen, um die neue Broschüre das neue Buch von Andrea Maria Schenkel zu lesen, der Autorin des so grandiosen „Tannöd“. Genau wie in diesem geht es in „Finsterau“ um einen historischen Kriminalfall in einem Dorf in Bayern.

Es ist 1947, die Bauerntochter Afra kehrt in ihr Elternhaus zurück, das sie wenige Jahre zuvor erst verlassen hat. Sie ist schwanger von einem Franzosen, ihre Eltern nehmen sie wieder auf, sind sich aber der Schande des unehelichen Kindes ihrer Tochter durchaus bewusst. Wenig später wird Afra brutal umgebracht, ihr 2-jähriger Sohn Albert schwer verletzt. Der Verdacht fällt sofort auf den immer seltsamer werdenden Vater von Afra, auch weil es keine weiteren Verdächtigen gibt.

Zunächst – es kann sein, dass ich es eingangs angedeutet habe – ist das Buch unglaublich kurz und rasend schnell durchgelesen. Dementsprechend sind auch die einzelnen Kapitel knapp gehalten; sie beschreiben Szenen aus der Perspektive von wechselnden Personen und springen dabei auch gerne in der Zeit vor und zurück. „Tannöd“ hat es im Prinzip genauso gemacht, aber dort war die Handlung verdichtet, mysteriös und bedrohlich. In „Finsterau“ zeichnet die knappe Sprache nicht mehr als grob umrissene Skizzen von Personen und Handlungsorten, Situationen und der gesamte Fall klären sich viel zu schnell und zu unspektakulär. Dazu kommen die für einen Nicht-Bayern seltsam wirkenden dialektalen Vokabeln, die aus „Finsterau“ nichts besseres machen als einen der vielen gerade so beliebten Regionalkrimis. Für eine Lektüre zwischendurch eignet sich das Buch durchaus, man sollte allerdings nicht zu viel erwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: