Roadtrip

23 Apr

Am Wochenende habe ich mit meiner kleinen Familie einen Roadtrip gemacht. Wir haben uns ein Auto gemietet und sind nach Ost-Ungarn in die Heimatstadt meiner Frau gefahren. Es war das erste Mal, dass unsere Tochter Wien verlassen hat, und das erste Mal, dass sie eine längere Strecke mit dem Auto gefahren ist. Und es war so anstrengend, wie wir es vorher erwartet hatten.

Von Wien aus schlief die Kleine, aber als wir an der österreichisch-ungarischen Grenze halten mussten, um eine Vignette zu kaufen, wachte sie auf, weil ihr plötzlich das monotone Geräusch und die Bewegung fehlten. Kurz danach mussten wir wieder anhalten, weil sie Hunger hatte und wir ihr ihren Brei geben mussten. Kalt wollte sie ihn nicht, also mussten wir ins Raststätten-Restaurant, in dem glücklicherweise ein netter Kellner das Gläschen warm machte. Meine Frau und ich aßen gleich jeder einen Palacsinta.

Nach der Pause hielt sie gut durch, aber dann wurde ihr wieder langweilig und sie schrie, ohne dass man sie beruhigen konnte. Also machten wir wieder eine Pause, und im Wesentlichen war das der Rhythmus, mit dem wir die letzten zwei Drittel der Strecke hinter uns brachten: Pause – Ruhe im Auto – Babygeschrei im Auto – Pause.

Nach acht Stunden Fahrt haben wir es dann tatsächlich in halbwegs humaner Zeit geschafft, bei den Schwieger-/Groß-Eltern anzukommen, die uns gewohnt lecker bewirteten.  Und am nächsten Tag ging es dann für mich allein die gleiche Strecke zurück, weil meine Frau und meine Tochter die nächsten vier Wochen in Ungarn verbringen werden, während ich in der Arbeit die Hochproduktionsphase hinter mich bringe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: