Baby-Blog

6 Feb

Nachdem wir herausgefunden haben, dass wir schwanger sind, habe ich mir schon überlegt, wie man am klügsten Bilder und Videos des Nachwuchses an Verwandte und Freunde bringt. Unser beider Familien (die meiner Frau und meine) sind sehr weit von uns entfernt; wenn sie also die Kleine sehen wollen, sind sie auf (Bewegt-)Bilder angewiesen. Und um alles jederzeit zugänglich und sich nicht die Arbeit zu machen, stets und ständig YouTube-Links und/oder Fotos herunzuschicken, habe ich in der Nacht nach der Geburt einen Foto- und Videoblog eingerichtet.

Als ich das einem Vater im Krankenhaus erzählte, mit dem ich im Warteraum einen (selbstverständlich entkoffeinierten) Kaffee trank, meinte er: „Das ist doch aber vollkommen ungeschützt. Da können irgendwelche Perverse euer Baby anschauen, und wenn ihr dann noch Badefotos drauf habt, dann steht irgendwann die Staatsanwaltschaft vor der Tür.“ Aber zum einen hatten wir nie vor, Fotos von unserem nackten Baby ins Internet zu stellen, selbst wenn sie mit zehn Passwörtern und Sicherheitsabfragen geschützt wären. Und zum anderen geben wir den Link zum Blog auch nicht jedem, sondern nur Freunden und Bekannten.

Zuletzt meinte auch eine Freundin meiner Frau, dass wir vorsichtig mit den Bildern sein sollen, denn „die Kleine könnte ja irgendwann Bundeskanzlerin werden, und dann fallen ihr die Babybilder im Internet auf die Füße“. Aber da (neben der relativen Verstecktheit der Bilder) kann ich nur sagen: Die Personen, die in 40 Jahren hohe politische Ämter ausführen, haben dann ganz sicher irgendwelche unvorteilhaften Bilder im Netz geparkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: