Ein Wohnungsvermittler

7 Jan

Wir ziehen demnächst um und schauen uns daher bereits nach Wohnungen um. Kurz vor Jahresfrist fand ich auf einer Immobilien-Suchseite eine Annonce mit einer eingermaßen interessanten Wohnung und schickte eine Anfrage. Ich gab die Kontaktdaten an, die ich angeben wollte, nämlich nur meine E-Mail-Adresse. Es kam lange nichts, und vor ein paar Tagen erhielt ich dann folgende Mail:

keine telnr. von ihnen!
höre ich noch was ?

Sonst nichts. Keine Begrüßung, keine Verabschiedung, keine Großbuchstaben, keine Freundlichkeit. Ich suchte nochmal die Annonce raus und stellte fest, dass der Vermittler für den Fall, dass wir die Wohnung nehmen würden, eine Provision von 1.500 Euro in Rechnung stellen würde.
Ich finde es ohnehin etwas übertrieben, in einer Zeit, in der jeder seine Wohnung im Internet sucht und in der die Hauptaufgabe eines Wohnungsvermittlers darin besteht, auf Immobilien-Suchseiten Anzeigen zu schalten, eine so hohe Provision zu verlangen. Aber dann ist es auch mein gutes Recht, zu bestimmen, wie ich gerne kontaktiert werden würde.
Ich habe dem Mann dann zurückgeschrieben, dass ich es unfassbar finde, dass er für seine Unfreundlichkeit auch noch so viel Geld verlangt, und er antwortete mir (den Punkt mit der Unfreundlichkeit ignorierend), dass „die einfachste Kommunikation in unserem Zeitalter (…) nunmal das Telefon“ sei.
Aber selbst wenn das so sei, so geht es doch nicht darum, welche Kommunikationsform er für die einfachste hält (er scheint ja auch auf Mails zu setzen, sonst hätte er mir ja keine geschrieben), sondern darum, welche Kontaktaufnahme für mich als Kunden die angenehmste ist. Und wenn ich gerne Briefe schreibe und auf diese Weise kommunizieren möchte, dann sollte das für einen Dienstleister auch in Ordnung sein.

Advertisements

2 Antworten to “Ein Wohnungsvermittler”

  1. ladidaladida 17. Februar 2012 um 08:56 #

    Ich denk mir bei sowas immer: Will ich wirklich die Wohnung von so jemanden mieten? Wenn es jetzt schon Probleme gibt…
    Oder: Will ich wirklich die Wohnung von jemanden mieten, der so einen Markler einstellt? Was wird sein, wenn ich dann in dieser Wohnung wohne und im Winter die Heizung kaputt geht oder es einen Rohbruch gibt- kann man sich auf so einen Vermieter verlassen?

    • Alex 17. Februar 2012 um 09:17 #

      Ja, das haben wir uns dann auch gedacht. Es stand auch eh nach einer solchen Nachricht fest, dass wir die Wohnung nicht nehmen – auch wenn die gar nichts mit dem Vermittler zu tun hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: