Die Herausforderung

7 Jan

Zum Ende des letzten Jahres erzählte mir mein Bruder, dass er 80 Kilogramm wiegt. An sich keine so spektakuläre Information. Wenn man aber bedenkt, dass er zeit seines Lebens untergewichtig war und während seines gesamten Erwachsenenlebens um die 65 Kilo wog (bei einer Körpergröße von knapp 1,90), gewinnt die Information doch an Gewicht. Zum einen hat er endlich Normalgewicht, und man muss sich nicht mehr darum sorgen, dass er verhungern könnte, und zum anderen besteht nun die Chance für mich, gewichtsmäßig mit ihm gleichzuziehen. Und genau das ist die Herausforderung.
Ich wog zeit meines Erwachsenenlebens 92 Kilo (ebenfalls bei einer Körpergröße von 1,90), was an der Grenze zum Übergewicht ist. Vor zwei Jahren, als ich von einem langen Aufenthalt in den USA zurückkehrte, wog ich nur noch 80 Kilogramm, in der letzten Zeit habe ich allerdings wieder zugelegt und kämpfe jetzt gegen die 100-Kilo-Grenze.
Die Herausforderung an mich selbst: So viel wiegen wie mein Bruder – zur gleichen Zeit. Und diese Zeit ist Mitte Mai, wenn ich bei einem Halbmarathon im Osten Ungarns antrete und fit sein will.
Ich stelle mir jede Woche eine Bedingung, was die Ernährung angeht. Grundsätzlich gilt: Wasser, Tee, Kaffee und Milch im Kaffee sind erlaubt, andere Getränke nicht. Naschen ist verboten, ebenso mal ein Stück Käse oder Wurst oder etwas anderes direkt aus dem Kühlschrank essen. Regelmäßiger Sport sollte schon sein, aber nur wenn es Familie und Job erlauben.
Ich bin selbst gespannt, ob ich es durchhalte und das Ziel schaffe. Am Montag geht’s mit der ersten Bedingung los.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: